Bhutan im Himalaya - Nub Tshona Patta-Trekking

Jhomolhari von Paro aus gesehen Während der zweiten Etappe des Jhomolhari Trekkings

Programm Nub Tshona Patta-Trekking

Kosten

Bei 2 Personen: US$ 5'050 p.P.

Bei 3 Personen: US$ 4'450 p.P.

Ab 4 Personen: US$ 4'110 p.P.

Zuschlag Einzelzimmer/-zelt: US$ 400


Inbegriffene Leistungen

Transport mit privatem Chauffeur, Trekking-Crew, Trekking-Ausrüstung (ausser Schlafsack), englisch sprechender Reiseführer, Hauptmahlzeiten, Übernachtungen gemäss Programm, Eintritte gemäss Programm, Visum für Bhutan

Nicht inbegriffen

An- und Rückreise bis/ab Paro, Versicherungen, Getränke, Trinkgelder

Miete Schlafsack auf Anfrage


zurück zu Trekkingreisen

Dauer: 17 Tage/16 Nächte

Übernachtungen

Während dem Trekking im Zelt, ansonsten in landestypischen Hotels

Im Phobjikha-Tal besteht die Möglichkeit in einem typischen Farmhaus zu übernachten. Dies bringt immer einen besonders tiefen Einblick in das wirkliche Leben auf dem Land in Bhutan.


Empfohlene Saison

April bis Juni, August bis Mitte November


Community based sustainable tourism - Phobjikha (nachhaltiger Tourismus)

Im Phobjikha-Tal wird der nachhaltige Tourismus besonders vorbildlich gelebt. Es wird versucht möglichst viele Bewohner miteinzubeziehen, sei es mit Übernachtungen in Farmhäusern oder einfach nur zu einem Essen in einer Bauernfamilie. Daneben gibt es verschiedene Projekte z.B. einen Handwerkertag auszuprobieren, Folklore, traditionelle Spiele/Sportarten zu üben etc. Wir unterstützen den nachhaltigen Tourismus und beraten Sie gerne über die Projekte im Phobjikha-Tal.
http://www.communitytourism.bt/index.php


Kloster Tiger's Nest Phobjikha-Valley Reisfelder im Punakha-Tal Wanderung in den Bergen Bhutans Zeltlandschaft auf Trekking Kloster von Punakha Edelweiss-Blume Gemütliches Frühstück auf einem Trekking in Bhutan

Trennungsstrich

Tag 1

Ankunft in Paro - Weiterfahrt nach Thimphu

Der Flug von Delhi oder Kathmandu nach Paro ist ein grosses Erlebnis. Sie fliegen entlang des Himalayas und erleben so eine spannende Anreise in das kleine Königreich Bhutan. Nach den Zollformalitäten und der Passkontrolle werden Sie von ihrem Reiseführer von Druk Eye Tours & Travels erwartet. Anschliessend Fahrt nach Thimphu (rund 90 Minuten) und Einchecken im Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Thimphu.

Trennungsstrich

Tag 2

Thimphu - Sightseeing

In der Region Thimphu gibt es viel zu besichtigen. Hier ist eine kleine Auswahl, gerne berücksichtigen wir dabei die Wünsche unserer Gäste:

  • Nationalbibliothek
  • Kunstschule
  • Dzong
  • Übergrosse Buddha-Statue, mit Blick über das Thimphu-Tal
  • Kleiner Tierpark mit Takins (Nationaltier Bhutans)
  • Papierschöpferei
  • Wanderungen zum Kloster Cheri oder Tango
  • etc.

Der Reiseführer wird Sie beraten. Übernachtung im Hotel in Thimphu.


Trennungsstrich

Tag 3

Thimphu - Punakha

Die Fahrt nach Punakha führt über den Dochula-Pass auf rund 3100 m. Die Passhöhe ist nicht zu übersehen, 108 Chorten und Hunderte von Gebetsfahnen schmücken diesen schönen Ort. An einem klaren Tag ist die Aussicht auf die verschneiten und eisbedeckten Himalayagipfel einfach spektakulär. Weiterfahrt nach Punakha und Besichtigung des Dzongs, welcher als einer der schönsten im ganzen Land gilt. Er liegt eingebettet zwischen zwei Flüssen, dem Pho Chhu (männlicher Fluss) und dem Mo Chhu (weiblicher Fluss). Der Dzong dient als Winterresidenz des religiösen und spirituellen Oberhauptes (Je Khenpo) und ist zudem der Sitz der Bezirksverwaltung. Übernachtung im Hotel Lobeysa in Punakha.


Trennungsstrich

Tag 4

Punakha

Nach dem Frühstück fahren wir 45 Minuten bis zum Dorf Kabasa. Von dort aus wandern wir durch Reisfelder und gehen über eine Hängebrücke bis Khamsum Yuley Namgyel Chorten, welche 1997 erbaut wurden. Die Chorten sind ein schönes Beispiel für die bhutanische Architektur und die künstlerischen Traditionen. Der Tempel wurde von der Mutter des Königs erbaut und ist dem Wohlergehen des Königreichs Bhutan sowie allen Lebewesen gewidmet. Von hier aus gibt es die beste Aussicht auf Punakha. Falls der Hausmeister überzeugt werden kann, dass keine Fotos vom Innenbereich des Tempels gemacht werden, dürfen wir mit der Kamera eintreten. Von der Dachterrasse aus haben wir einen wunderschönen Ausblick. Anschliessend wandern wir zurück über die Felder bis zur Hängebrücke. Übernachtung im Hotel in Punakha.


Trennungsstrich

Tag 5

Punakha - Phobjikha-Valley

Das Phobjikha-Tal liegt auf rund 2900m. Es ist das grösste Feuchtgebiet in Bhutan und bekannt für die Überwinterung der Schwarzhalskraniche, welche den Sommer auf dem tibetischen Hochplateau verbringen. Wir besichtigen das Gangtay-Kloster, welches im 16. Jahrhundert durch den Enkel von Terton Pema Lingpa erbaut wurde. Nach der Besichtigung wandern wir für rund 2 Stunden auf dem Nature Trail. Übernachtung im Farmhaus oder Hotel im Phobjikha-Valley.


Trennungsstrich

Tag 6

Phobjikha-Valley

Das Tal ist ideal um wandernd entdeckt zu werden. Übernachtung im Farmhaus oder Hotel.

Option: Traditionelles Hot Stone Bath (rund US$ 20)


Trennungsstrich

Tag 7

Phobjikha-Valley - Dochula-Pass

Bevor wir uns auf den Weg machen, starten wir den Tag mit einer Wanderung. Der Sashila -Trail beginnt gleich hinter dem Amankora-Hotel. Der Weg führt durch Rhododendron-Wald in das Dorf Ramgokha und dann auf den Shahi La Pass. Dies ist die traditionelle Route, welche von den Bauern genutzt wird, welche das Tal während des Winters verlassen. Übernachtung auf dem Dochula-Pass im Hotel.


Trennungsstrich

Tag 8

Dochula Pass - Haa-Tal

Falls Sie Frühaufsteher sind, sollten Sie sich den Sonnenaufgang über dem Himalaya nicht entgehen lassen. Nach dem Frühstück machen wir eine Wanderung, welche auf der Passhöhe startet und zu einem kleinen Kloster führt. Gegen Mittag nehmen wir den rund 115 km langen Weg nach Haa unter die Räder. Dieses Tal wurde erst 2004 für die Touristen erschlossen. Übernachtung in einer Lodge.


Trennungsstrich

Tag 9

Start Nub Tshona-Trekking

Kajenang Village (2750m) nach Tsokam (3536m)

Wir fahren zum Ausgangspunkt des Treks in die Nähe des Dorfes Kajengang. Wir wandern hoch bis zum Kloster Dragnag Dhingka Lhakang auf 3230m und dann weiter nach Tsokam, wo das erste Camp aufgestellt wird. Übernachtung im Zelt.


Trennungsstrich

Tag 10

Tsokam - Wanjithang (3688m)

Heute geht’s hoch hinaus über den Pass Tsabjo La auf 4110m. Wir überqueren eine grosse Wiese namens Yulo. Hier kommen wir auch wieder vorbei, wenn wir auf dem Rückweg nach Haa sind. Wir wandern weiter bis zu unserem heutigen Camp auf 3688m. Übernachtung im Zelt.


Trennungsstrich

Tag 11

Wanjithang - Nob Tshona Patta

Wir wandern durch viel Weideland, wo im Sommer die Yaks grasen. Es geht hoch bis zum Gongche La Pass (4231m). Ein steiler Abstieg führt zu einer Wiese und gleich geht’s wieder hoch zu einem Pass auf 4237m. Auf dem zweiten Pass werden Sie bei schönem Wetter mit einer Aussicht auf den dritthöchsten Berg der Welt Kanchenjunga (8586m, Grenze Sikkim/Nepal) belohnt. Weiter haben Sie auch einen guten Blick auf bhutanische Bergriesen wie Gangkar Punsum (7542m), Jichu Drake (6850m) und in der Nähe den Chundu Gang, der Beschützer des Haa-Valleys. Wir wandern hinab nach Tshew auf 3990m, bevor es noch einmal auf 4120m hochgeht und dann weiter zum Camp. Übernachtung im Zelt.


Trennungsstrich

Tag 12

Nob Tshona Patta - Rigona Tsho

Auch heute überqueren wir wieder einen Pass, den Dong Kacheydo La auf 4258m. Der Wanderweg ist gut in Schuss mit weiteren Chancen auf Ausblicke auf den Kanchenjunga. Übernachtung in der Nähe von Rigona Tsho. Übernachtung im Zelt.


Trennungsstrich

Tag 13

Rigona Tsho - Yulo Meadow

Die Route führt heute Richtung Osten. Der heutige Start ist anstrengend, geht es über Fels und Stein bis zum Bjara La Pass auf 4256m, der höchste Pass dieses Trekking. Die Aussicht ist auch von hier beeindruckend, sofern das Wetterglück mitspielt. Nach dem Abstieg wird der Pfad wieder besser. Nach ein paar Stunden kommt der zweite Pass Tsabjo La auf 4115m. Wir wandern runter bis zur Yulo Meadow, der gleiche Ort wo wir schon am zweiten Tag vorbeigewandert sind. Übernachtung im Zelt.


Trennungsstrich

Tag 14

Yulo Meadow - Haa-Tal

Heute geht es meist nur noch abwärts und es wird ein langer Tag. Endlich erreichen wir Lukha, ein Dorf in der Nähe von Haa, wo uns der Chauffeur abholt und uns nach Haa in die Lodge bringt. Übernachtung in der Lodge in Haa.


Trennungsstrich

Tag 15

Haa-Tal - Paro

Via Chele La Pass, den höchsten Strassenpass Bhutans auf 3899m, führt unser Weg zurück nach Paro. Es bleibt am Nachmittag genug Zeit um den Dzong von Paro zu besichtigen und durch das Städtchen Paro zu strollen. Übernachtung im Hotel in Paro.


Trennungsstrich

Tag 16

Paro

Taktshang (Tiger’s Nest) ist das bekannteste Kloster Bhutans. Es ist mitten in einer Felswand gebaut worden und es scheint fast unmöglich dorthin zu gelangen. Hier hört man nur den Wind, das Wasser und das Singen der Mönche. Und natürlich das Flüstern der Touristen, welche von der Schönheit des Klosters beeindruckt sind. Es gibt nur einen Weg nach oben und das heisst zu Fuss. Für den Weg hin und zurück muss mit zirka 4-5 Stunden gerechnet werden. In der Hälfte gibt es eine Cafeteria. Am Nachmittag seid ihr frei um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken und allenfalls noch Souvenirs zu ergattern. Übernachtung im Hotel in Paro.


Trennungsstrich

Tag 17

Abreise von Paro

(Programm je nach Abflugszeit)

Der Reiseführer bringt Sie zum Flughafen in Paro und verabschiedet sich. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Weiterreise. – Tashi Delek.


zurück zu Trekkingreisen